Alle Artikel der Kategorie ‘Augen & Ohren

Albern und bunt …

… also so, wie man uns kennt. Idee, Drehbuch, Dreh, Ton und kein Schnitt innerhalb von 24 Stunden. »Das ist mittlerweile einfach eine ungewöhnliche Art, jedes Jahr ein Wochenende mit meinen besten Freunden verbringen zu können«, meinte ich kürzlich im Bezug auf das durchgedreht24-Selbstfilmfest und es stimmt irgendwie. Komisch, dass selbst dieser verregnete Sommer nun […]

Es liegt ja immer eine Gefahr darin, sich zu wiederholen und dafür gefeiert zu werden, was man immer macht. Deshalb passiert es oft, dass durch Sachen, die außer der Reihe gemacht werden, als halbe Auftragsarbeit, die besten Arbeiten entstehen. »Drive« ist der beste Film von Nicolas Winding Refn, weil er da gar nicht immer machen […]

Vom Blog zum Buch

archiv/e Magazin in zitronengelber Verpackung

Vor ein paar Tagen lag ein Umschlag im Briefkasten, darin ein in zitronengelbes, zartes Seidenpapier verpacktes Magazin. Eigentlich klar, dass so ein liebevoll eingepacktes Ding nur von Lina kommen kann.

Das Ei ist ein System

»Ei wei weiß« – Unser nicht-veganer Beitrag für das diesjährige durchgedreht24-Selbstfilmfest. Goldenen Fleischwolf gewinnen: Check. Lieblingsthema auf diesem Blog: Mein alljährlicher Rummel um das durchgedreht24-Selbstfilmfestival. Die Regeln sind einfach: 24 Stunden Zeit für fünf Minuten Film, kein Schnitt, kein Schlaf. Für mich jedes Mal wieder das beste Gefühl, total fertig mit Freunden im Screening zu […]

Spannender als Weihnachten

Irgendwann kommt der Punkt, an dem man alles, was man als Teenager misstrauisch beäugt hat, anfängt, gut zu finden: Pop und Pyrotechnik, Twitter und Deutsch-Rap. Ohne die Kraft von Bambule wäre ich in Valencia verzweifelt, ohne Chefkets Identitäter-EP hätte ich meinen Bachelor sicherlich nicht bestanden, Reime und Zeilen schleichen sich ein in Gedanken und Playlisten. […]

Stop-Motion ist tot, es lebe Stop Motion

Mein Lieblingsband-Frontsänger Paul Smith aus Newcastle hat ein neues Solo-Album in der Tasche und jüngst ein Musikvideo veröffentlicht, das sich der Rotoskopie-Technik bedient, die auch schon in ähnlicher Form im Vorspann von Juno vom Studio Smith&Lee verwendet wurde und deswegen ja irgendwie so 2007 rüberkommt (ein schönes Making-Of ist übrigens auf deren Internetseite zu finden). […]

Fahrradfahren, nachts

Mein Kollege wohnt am anderen Ende der Stadt. Während ich ihn um den tollen Ausblick auf den einzigen Badesee der Stadt beneide, beneidet er mich um den 10-Minuten-Fußweg zur Arbeitsstätte. Ich kenne diesen Neid sehr gut; habe ich doch selbst sehr oft am (vermeintlich falschen) Ende der Stadt gewohnt; manchmal sogar über das Ende hinaus […]