Der ewige Teenager

Werner ist tot.

Unsere Axolotl sind gestorben.

Der Axolotl ist ein mexikanischer Querzahnmolch. Den netten Namen verdankt er den alten Azteken, den ihn vergötterten, aber dennoch gerne mal verspeisten. Er kommt heute noch in den Seen um Mexiko Stadt vor, hat sich aber in Zwischenzeit (dank Alexander von Humboldt) als beliebtes Aquarientier gemausert.
Der Axolotl führt ein träges Leben am Boden und wartet, bis ihm etwas direkt vors Maul schwimmt und er zuschnappen kann. Da das nicht besonders häufig vorkommt, kann er auch locker 6 Wochen ohne Futter überleben, allerdings treten sich in dieser Zeitspanne auch gerne mal kannibalistische Neigungen zum Vorschein.
Wer mal was über Amphibien in der Schule gelernt hat, weiß, dass sie nach dem Larvenstadium und der Geschlechtsreife an Land gehen. Nicht so der Axolotl- der bleibt sein ganzes Leben lang im Larvenstadium, da hilft auch die Geschlechtsreife nichts- ein ewiger Teenager, sozusagen.
Wenn man nicht auf die Idee kommt, Guppys in sein Aquarium zu setzen, kann er bis zu 15 Jahre alt werden.

Kommentare 3

  1. Anna 19. Juli 2008

    Hm das macht mich nachdenklich. Der ewige Teenager, wie oft haben wir über ihn geredet =)

  2. Rebekka 12. August 2009

    Hey du :)
    Ich plane auch grad die Anschaffung 2er Axolotl… warum sind deine denn an den Fischchen gestorben? :(

Schreib einen Kommentar zu Anna Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *